www.S-andrei.de
zurück zur Startseite
Meine Ausrüstung:

Auf dieser Seite beschreibe ich die Ausrüstung mit der ich meinem Hobby nachgehe. Eigentlich sind die Geräte "Familienanschaffungen", aber da ich in meiner Familie der Einzige bin, der die Geräte benutzt, betrachte ich die einfach mal als meine.

Mittlerweile habe ich eine Betonsäule für mein Teleskop. Wie der Bau ablief, und welche Probleme dabei aufgetreten sind, berichte ich auf dieser Seite: Bau einer Betonsäule für mein Teleskop

Teleskop
Newtonteleskop Omegon N 208/1000
Teleskop

Seit dem 01.04.2014 in meinem Besitz:
Mein Hauptteleskop, auf diesem Bild noch mit einer parallaktischen Omegon EQ-500 Montierung mit einfachen 2-Achsen Nachführmotoren auf einem Dreibein-Stativ.

Newtonteleskop Omegon N 208/1000 OTA
Öffnung: 208mm
Brennweite: 1000mm
Öffnungsverhältnis: f/4,8
Lichtsammelvermögen: 883x bloßes Auge
Auflösungsvermögen: 0,7''
minimale Vergrößerung: 30x
förderliche Vergrößerung: 297x
maximale Vergrößerung: 416x

Montierung

Seit April 2015 habe ich diese Skywatcher Montierung EQ-6 Pro SynScan GoTo, damit ist das Auffinden und Nachführen von Objekten einfacher und genauer. Auf diesem Bild ist die Montierung in ihrem "Ruhezustand" nicht ausgerichtet und ohne die Gegengewichte. Den ESA-Aufkleber habe ich nachträglich als kleinen Gag angebracht.

Guiding
Lacerta Kamera Stand Alone Autoguider MGEN 2
Guiding

Um die Bewegung des Sternenhimmels auszugleichen benutze ich seit Dezember 2015 diesen Lacerta Kamera Stand Alone Autoguider MGEN Version 2. Dazu gehört die Handsteuerbox, eine kleine Kamera, Software und diverse Kabel sowie ein passender Adapter um die Kamera an den Sucher meines Teleskopes anzuschließen.

Kamera & Zubehör

Das hier ist die Kameraausrüstung die ich seit Dezember 2014 für die Astrofotografie (DeepSky-Aufnahmen, Totalen von Sonne und Mond, Großfeldaufnahmen...) benutze. Und ich bin bislang sehr zufrieden damit.

1 - Kamera Canon EOS 700D
Dieses merkwürdige Gerät nimmt die eigentlichen Bilder auf. ;)
2 - Objektiv
Für Piggy-Back und andere Aufnahmen ohne Teleskop.
3 - Adapterring
Um die Kamera direkt an den 2'' Okularauszug des Teleskops anzuschließen.
4 - Netzteil für die Kamera
Da ich hauptsächlich im eigenen Garten fotografiere und die Astrofotografie immer viel Zeit benötigt, ist das bei den kurzen Akkulaufzeiten (stark temperaturabhängige 90 Minuten bei durchschnittlichem Dauerbetrieb der Kamera) die beste Lösung.
5 - Akku & Ladegerät
Falls ich doch mal Feldstudien machen sollte. Und die heutigen Felder und Wälder haben immer noch viel zu wenig Steckdosen.
6 - USB-Kabel & USB-Verlängerung
Die Kamera lässt sich über einen PC fernsteuern. Damit verwackelt das Teleskop nicht wenn ich den Auslöser betätige. Auch lässt sich am PC das LiveView-Bild anzeigen und vergrößern, so dass besser fokussiert werden kann als beim Blick durch den Sucher oder dem kameraeigenem Bildschirm.
7 - IR-Fernbedienung
Ebenfalls zum Auslösen aus der Ferne, allerdings benutze ich die Fernbedienung wegen der Möglichkeit der Fernbedienung über den PC garnicht.
8 - Software
Treiber, LiveView und Fernbedienungsprogramm. Unverzichtbar bei Anschluss der Kamera an den PC.

Omegon CCD Solar System Imager
Omegon CCD Solar System Imager
PlanetenCam

Für die Aufnahme von Planeten, Mondlandschaften oder Sonnenflecken benutze ich die "Omegon CCD Solar System Imager", meistens zusammen mit diversen zusätzlichen Linsen und Filter. Für die DeepSky-Fotografie ist diese jedoch nicht zu gebrauchen. Nur die hellsten Sterne können damit erfasst werden, Nebel oder andere Objekte sind damit gar nicht möglich.

Optisches Zubehör

Mit der Zeit sammelt sich auch einiges an optischem Zubehör an. Hier auf dem Bild ist mein aktueller Bestand (Januar 2015) zu sehen, der immer mal wieder verändert und erweitert wird. Da sind z.B. ein Umlenkspiegel, diverse Okulare mit verschiedenen Vergrößerungen, Barlow-Linsen, einige Filter und eine Umkehrlinse. Die Qualität von solchem optischen Zubehör ist sehr unterschiedlich. Für ein einzelnes Okular in Spitzenqualität kann man durchaus zwischen 300 und 600 Euro ausgeben. Ich habe überwiegend nur einfaches und eher billiges Zubehör von gerade mal ausreichender Qualität. Dieses Hobby kann ganz schön ins Geld gehen.

Zubehörkoffer
Zubehörkoffer
Zubehörkoffer

Mein wichtigstes Zubehör befindet sich griffbereit und stoßsicher untergebracht in diesem Alu-Zubehörkoffer mit Würfelschaumstoff. Da immer wieder etwas dazu kam, ist die Anordnung nicht unbedingt optimal.

Flatfieldbox

Des weiteren benutze ich nach jeder Fotosession diese Flatfieldbox, die direkt auf die Öffnung vom Teleskop gelegt wird. Durch das Fotografieren (erstellen sogenannter Flats) des sehr gleichmäßigen Lichtes dieser speziellen Lampe können einige optisch bedingte Bildfehler - wie eine Vignettierung - bei der Nacharbeitung herausgerechnet werden.


Sonnenfilter
Sonnenfilter

Für die Sonnenbeobachtung absolut unverzichtbar:
Fachgerechte und für die Sonnenbeobachtung ausgewiesene Sonnenfilter.

1 - Sonnenfilter für mein Newtonteleskop über die komplette Öffnung.
2 - Filter für das Newton-Sucherfernrohr.
3 - BAADER AstroSolar Sonnenfilter-Folie.
4 - Aus der Folie hergestellter Sonnenfilter für mein Astrolon-Teleskop.
5 - Für das entsprechende Sucherfernrohr.
6 - Brille aus den Filterresten, der Rahmen stammt von einer 3D-Brille aus dem Kino.
7 - Im Handel gekaufte Spezialbrillen, leider lässt die Qualität bei diesen zu wünschen übrig.


Refraktorteleskop Astrolon 60/700
Kleines Teleskop

Der Vollständigkeit halber: Ein einfaches Spielzeugteleskop das ich mittlerweile nur noch selten benutze. Mit diesem Gerät habe ich einst begonnen.

Refraktorteleskop Astrolon 60/700
Öffnung: 60mm
Brennweite: 700mm
Öffnungsverhältnis: f/11,7
Lichtsammelvermögen: 73x bloßes Auge
Auflösungsvermögen: 2,3''
minimale Vergrößerung: 8,6x
förderliche Vergrößerung: 86x
maximale Vergrößerung: 120x


erstellt von www.S-Wandrei.de
Besuchen Sie mich auf Facebook: http://www.facebook.com/stefan.wandrei
auf Google+: http://plus.google.com/108745962160737007984
auf Twitter: http://twitter.com/Stefan72m