www.S-andrei.de
Inhalt | zur Startseite
Wissenswertes - Einsteigerhinweise

INHALTSVERZEICHNIS:

Vorwort

Teil I: Hobby Astronomie
 I.1 Einsteigerhinweise
 I.2 Die Geräte:
  I.2.1 Das Teleskop
  I.2.2 Die Montierung
  I.2.3 Nachführung und Guiding
  I.2.4 Newtonteleskope: die Justage
  I.2.5 Okulare, Filter und mehr
  I.2.6 Kamera & Co.
  I.2.7 weiteres Zubehör
  I.2.8 Ferngläser
 I.3 Software
 I.4 Die Beobachtung:
  I.4.1 Die Sonnenbeobachtung
 I.5 Die Astrofotografie
 I.6 Bildbearbeitung

Teil II: Die Astronomie
 II.1 Historisches
 II.2 Unser Kosmos
  II.2.1 Der Himmel
  II.2.2 Unsere Erde
  II.2.3 Unser Sonnensystem
   II.2.3.1 Die Sonne
   II.2.3.2 Die Planeten
    II.2.3.2.1 Der Merkur
    II.2.3.2.2 Die Venus
    II.2.3.2.3 Planet Erde
    II.2.3.2.3.2 Unser Mond
    II.2.3.2.4 Der Mars
    II.2.3.2.5 Der Jupiter
    II.2.3.2.6 Der Saturn
    II.2.3.2.7 Der Uranus
    II.2.3.2.8 Der Neptun
   II.2.3.3 Weitere Objekte unseres Sonnensystems
    II.2.3.3.1 Der Asteroidengürtel
    II.2.3.3.2 Transneptunische Objekte
     II.2.3.3.2.1 Der Pluto und Co
     II.2.3.3.2.2 Kuiper-Gürtel
     II.2.3.3.2.2 Oortsche Wolke
  II.2.4 Unsere Heimatgalaxie - Die Milchstraße
  II.2.5 Sterne
  II.2.6 Nebel
  II.2.7 Galaxien
 II.3 Himmelsmechanik
  II.3.1 Entfernungsbestimmung

Quellen und Literatur

   
 
Liebe Einsteiger,

Diese Seiten befinden sich noch im Aufbau

Bitte vergesst von vorne herein die schönen bunten Astrobilder, die im Internet, dem Fernsehen, in Büchern oder sonst wo (auch auf diesen Seiten) gezeigt werden. Durch kein Teleskop der Welt können die Himmelsobjekte derart farbenprächtig und deutlich gesehen werden. Kaufen oder verschenken Sie keine Geräte oder Teleskope, wenn Sie (oder die Person der Sie ein solches Gerät schenken) nicht wissen, was Sie erwarten können. Kaufen Sie nicht einfach ein als "günstiges Einsteigermodell" beworbenes Gerät, denn SIE WERDEN ENTTÄUSCHT! Das muss leider in aller Deutlichkeit gesagt werden. Bevor Sie sich also zum Kauf eines Teleskopes entscheiden, sehen Sie Sich nach Hobby-Astronomen oder Astronomie-Gruppen in Ihrer Umgebung um und vereinbaren Sie ein Treffen um einmal selber durch solche Geräte schauen zu dürfen. Hobby-Astronomen sind ein zutrauliches und liebenswertes Völkchen von "Nerds", die sich über Leute, die Interesse für Ihr Hobby zeigen, sehr freuen und bereit sind, alle Ihre Fragen zu beantworten. Sie dürfen sich auch gerne an mich wenden.

Weiter benötigt dieses Hobby viel Zeit und Geduld. Geräteaufbau, Ausrichtung, Objektsuche, die Beobachtung selber, eventuelle Astrofotografie...das alles hauptsächlich Nachts. Ein Kind, dass ab 21 Uhr im Bett sein muss, kann mit einem Teleskop nicht viel anfangen. Sind Sie nur in der Lage, an Wochenenden zu beobachten? Dann überlegen Sie es sich lieber noch einmal, ob Sie sich wirklich eigene Geräte zulegen wollen oder lieber mal einen Hobbyastronom begleiten. Auch die Geduld ist gefordert, wenn man z.B. über mehrere Stunden die Eigendrehung des Jupiter oder seiner Monde beobachten möchte.

Und dann noch die Abhängigkeit vom Wetter. Häufig passiert es, dass man einen klaren Himmel wähnt, die Geräte aufbaut, und dann feststellt, daß der Himmel während des Aufbaus schon wieder mit einer dicken Wolkendecke zugezogen ist. Das ist immer sehr ärgerlich und verlangt eine hohe Frustrationsgrenze. Abgesehen von eisiger Kälte. Besonders in Winternächten, wenn die optisch schönsten Objekte am Winterhimmel stehen, ist mit eisiger Kälte und schneidendem Wind zu rechnen. Kein Hobby für Frostbeulen!

Wohnen Sie in oder der Nähe einer Stadt? Und können nur vom eigenen Garten oder Balkon aus den Himmel beobachten? Dann müssen Sie erhebliche Abstriche in Kauf nehmen. Der hellere Himmel in der Stadt lässt nur die Beobachtung der hellsten Objekte zu. Schwache Objekte wie z.B. Nebel sind von der Stadt aus nicht zu sehen! Sparen Sie hier auch noch an den Geräten, ist der Frust groß.

Schlussendlich ist die Astronomie immer eine Sache des Geldes. ES GIBT KEINE GUTEN UND BILLIGEN GERÄTE! Die einzigen Schnäppchen die Sie in diesem Bereich machen können, sind Gebrauchtgeräte aus Astrobörsen. Aber dazu benötigen Sie schon ein wenig Erfahrung. Lassen Sie sich nicht durch Billigangebote verlocken, die richtige Himmelsbeobachtung verlangt hochwertige Geräte. Der Spaß ist schnell vorbei, wenn man kein Himmelsobjekt klar erkennen kann. Eine komplette Ausrüstung der Mittelklasse kommt (mit der Zeit) auf wenige tausend Euro. Und nach oben gibt es keine Grenze.

Möchten Sie lange Spaß an diesem Hobby haben, beachten Sie bitte diese Hinweise und ziehen Sie - ich kann es nicht oft genug sagen - einen Hobbyastronom in Ihrer Umgebung zur Beratung hinzu oder schließen sich einer Gruppe von Hobbyastronomen an. Ansonsten landen Ihre Geräte völlig zu Unrecht schnell im Keller und vermodern dort.

 


erstellt von www.S-Wandrei.de
Besuchen Sie mich auf Facebook: http://www.facebook.com/stefan.wandrei
auf Google+: http://plus.google.com/108745962160737007984
auf Twitter: http://twitter.com/Stefan72m


WERBUNG