www.S-andrei.de
zur ‹bersicht | zur Startseite
Star Citizen - Familiengeschichte Hyperion

Die Familie Hyperion

 

Familiengeschichte der Hyperions
(die folgenden Personen und Ereignisse sind fiktiv, jegliche Ähnlichkeit mit realen Personen oder Ereignissen wären rein zufällig.)

Der Name Hyperion stammt aus der griechischen Mythologie. Hyperion war einer der Titanen, ein Sohn des Uranos (dem Himmel) und der Gaia (der Erde). ->Wikipedia

Prof. Dr. Albert Hyperion, geboren am 14.03.2879 (auf den Tag genau 1.000 Jahre nach der Geburt von Albert Einstein ->Wikipedia), ist bekannt durch seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Astrophysik und Kernteilchenphysik. Er ist der Begründer der wissenschaftlichen Organisation "Scientific Union" SCIUN.

Bekannte und Freunde schildern Prof. Dr. Albert Hyperion als einen "... etwas eigenbrötlerischen Wissenschaftler, der nur seine Forschung im Kopf hat ... Wer versteht Ihn zu nehmen, findet in Ihm einen guten Freund ..."

Seine Frau, Marianne Hyperion (geb. Heisenberg) erlag den Folgen einer Strahlenvergiftung während der Beobachtung eines Neutronensternes, als ein Strahlungsschutzschild ausfiel. Die genaue Ursache des Ausfalles konnte nie vollständig geklärt werden.


Klaus Hyperion
Zum Zeitpunkt des Unfalls war der jüngere Bruder von Albert Hyperion, der Militäroffizier Klaus Hyperion (geb. 21.07.2889 am 920. Jahrestag der ersten bemannten Mondlandung ->Wikipedia), für die Sicherheit der Forschungsstation zuständig, allerdings wurde er wenige Tage vor dem Unfall zu einem Kampfeinsatz abkommandiert und war zum Zeitpunkt des Unglücks nicht vor Ort. Dieser Umstand führte zu einigen Spannungen zwischen den Brüdern und schweren Selbstvorwürfen von Klaus Hyperion, in dessen Folgen er sich zum Unteroffizier zurückstufen ließ.

Die gemeinsame Tochter von Albert und Marianne, Dr. Susanne Marie Hyperion (geb. 07.11.2917 1.050 Jahre nach der Geburt von Marie Curie ->Wikipedia), wurde von Ihrem Vater aufgezogen und zeigte schon früh ebenfalls einen deutlichen Hang zur Wissenschaft. Mittlerweile hat Sie etliche eigene Publikationen verfasst und arbeitet heute mit Ihrem Vater zusammen.


erstellt von www.S-Wandrei.de
Besuchen Sie mich auf Facebook: http://www.facebook.com/stefan.wandrei